Westwind

Ach, um deine feuchten Schwingen,
West, wie sehr ich dich beneide:
Denn du kannst ihm Kunde bringen,
Was ich durch die Trennung leide!

Die Bewegung deiner Flügel
weckt im Herzen stilles Sehnen.
Blumen, Augen, Wald und Hügel
stehn bei deinem Hauch in Tränen.

Doch dein mildes sanftes Wehen
kühlt die wunden Augenlider.
Ach, für Leid müßt ich vergehen,
hofft ich nicht, wir sehn uns wieder.

Geh denn hin zu meinem Lieben,
spreche sanft zu seinem Herzen;
Doch vermeid ihn zu betrüben
Und verschweig ihm meine Schmerzen.

Sag ihm nur, doch sags bescheiden:
Seine Liebe sei mein Leben,
freudiges Gefühl von beiden
wird mir seine Nähe geben.


Der Panther

Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müde geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.

Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,

ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein grosser Wille steht.

Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
sich lautlos auf. Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille - und hört im Herzen auf zu sein.


Verlorene Liebe

Unterwegs waren die Diebe
geklaut haben sie die liebe,
in mein Herz geschaut,
sie einfach geklaut.

Ein schwarzer fleck bleibt zurück,
er war mal gefüllt mit viel glück.
Ich verfolge die Diebe,
versuche zu retten meine liebe.

Ob ich sie finde steht in den sternen,
versuche aus deren fehler zu lernen,
ich werde sie fangen,
meine liebe zurück erlangen.

Sie so lange hetzen,
bis ich kann die liebe
an ihre stelle zurücksetzen.
Hab ich sie gefunden,
ihre hände gebunden,
die liebe wieder dort ist,
an ihrem platz,
erst dann kann ich wieder
gehen zu meinem Schatz.
Ihm sagen wie sehr ich Ihn liebe,
und das ich gefunden habe die Diebe.


Es ist was es ist

Es ist Unsinn,
sagt die Vernunft.
Es ist was es ist,
sagt die Liebe.

Es ist Unglück,
sagt die Berechnung.
Es ist nichts als Schmerz,
sagt die Angst.
Es ist aussichtslos,
sagt die Einsicht.
Es ist was es ist,
sagt die Liebe.

Es ist lächerlich,
sagt der Stolz.
Es ist leichtsinnig.
sagt die Vorsicht.
Es ist unmöglich,
sagt die Erfahrung.
Es ist was es ist,
sagt die Liebe.


Ex

Vergessen? Nein,
ganz nah im Sinn.
sehr oft wein
ich vor mich hin,
nur im Gedenk
ums Glück verschenkt.

Verschenktes Glück?
Es ging nicht mehr!
Doch so sichs fügt,
daß plötzlich wir
uns wieder sehn,
dann möchte ich flehn!

Möchte flehn, daß sich
die Zeit verdreht,
daß du und ich,
wie einst verliebt,
erst gehn den Weg,
dens nicht mehr gibt.

Nun zählt das Jetzt,
nicht einstens Glück,
nicht, daß verletzt
ich blieb zurück;
vergeben sei
des Scheiterns Kern,
im Sinn mir bleibst,
doch, ach, nur fern!


Nur hier

Nervosität am Anfang
Eintauchen in diese sprudelnde
Stadt
Die einen mitreißt und verschlingt
Frühling fühlen ohne Bäume oder
Blumen
Gefangen von überschäumenden
Gefühlen
In jede Richtung treibend.
Bis hin zum Verlieben in eine
Vorstellung
Hoffnung
Zerissen von
Widersprüchlichen Gefühlen
Untergegangen in Depressionen
Und von diesem riesigen Wal
verschluckt und nur hier Lebendig.


Auszug aus dem Gedicht "Lied"

Zwar kommt Erhörung oft geschritten
Mit ihrer himmlischen Gewalt,
Doch dann erst hört sie unsre Bitten,
Wenn unsre Bitten lang verhallt.


Dunkle Nacht

Wenn der Mond hört auf zu leuchten,
wenn die Sterne nicht mehr sind,
wenn die Klänge der schönen Lieder,
auf Ewigkeit vergessen sind.
Wenn Romantik keine Chance hat,
wenn für Freunde keine Zeit,
wenn Gedanken an die Liebe zu dem Traum geworden sind, den man nicht mehr träumen will
dann bleibt zu hoffen dass der Stolz geblieben ist, 
um den Schmerzen zu entfliehen,
die uns das Leben übrig liess,
Und so hat die Nacht gewonnen,
so begann die dunkle Zeit.
In die viele Seelen tauchen,
einsam in Vergessenheit.
Heute sie kein Mensch mehr kennt,
sie, die diese Welt voller Schatten voller Lügen, lange schon nicht mehr ertrugen.

ZEIT

Ich wünsche Dir Zeit, ich wünsche Dir nicht alle möglichen Gaben.
Ich wünsche Dir nur, was die meisten nicht haben.
Ich wünsche Dir Zeit, Dich zu freuen und zu lachen,
und wenn Du sie nützt, kannst Du etwas draus machen.
Ich wünsche Dir Zeit, für Dein Tun und dein Denken.
Nicht nur für Dich selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche Dir Zeit, nicht zum Hasten und Rennen,
sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen.
Ich wünsche Dir Zeit, nicht zum Vertreiben.
Ich wünsche, sie möge Dir übrigbleiben als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertrauen,
anstatt nach der Zeit auf die Uhr nur zu schauen.
Ich wünsche Dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,
und Zeit, um zu wachsen, das heißt: zu reifen.
Ich wünsche Dir Zeit, neu zu hoffen, zu glauben, zu lieben.
Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.
Ich wünsche Dir Zeit, zu Dir selber zu finden,
jeden Tag, jede Stunde des Glücks zu empfinden.
Ich wünsche Dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
Ich wünsche Dir Zeit, zu haben zum Leben.


FREUNDSCHAFT FÜR IMMER!

Werden wir uns immer kennen, werden wir uns immer Freunde nennen?
Zur Zeit sind wir die besten Freunde, wir können miteinander lachen und weinen.
Wir können uns vertrauen und aufeinander bauen.
Doch irgendwann werden wir getrennte Wege gehen und uns nur noch selten sehen.
Doch die Zeit die uns noch bleibt wird bestimmt ne Ewigkeit!
Und eins solltest Du noch wissen: Ich werd´Dich nie vergessen!!!


DEIN LIEBES GESICHT!

Es ist still,
das ganze Haus schläft,
doch ich bin noch wach,
aber es ist schon sehr spät,
ich sitze im Bett und muss an Dich denken,
es fällt mir schwer die Gedanken zu lenken
und ob ich es will oder auch nicht,
ich sehe es vor mir:
Dein liebes Gesicht!


LEBENSLANGES LERNEN!

Also lautet ein Beschluss,
dass der Mensch was lernen muss,
lernen kann man, Gott sei Dank
aber auch sein Leben lang!!!


DER KUSS!

Der Kuss ist das zusammenprappen,
zweier Menschenklappen,
die nach Liebe schnappen!


DIE NACHT!

I was sleeping very well,
in my quitschie Bettgestell,
but in the middle of the Nacht,
is it dann zusammengekracht!


SMS!

Good morning my Dear,
this SMS is von mir,
a Kiss and 160 Zeichen,
i think that muss reichen!